Konservatorische Einrahmung

Unter konservatorischer Einrahmung versteht man Einrahmungen nach Museumsstandart.

Viele Betriebe verkaufen Bildereinrahmungen als konservatorisch. Dabei gibt es hier große Unterschiede.

 

 

Uns ist es wichtig Kunstwerke weitestgehend vor Umwelteinflüssen zu schützen. Der Zustand, in dem Sie es anliefern oder wir abholen soll durch die richtige Einrahmung erhalten bleiben.

Sofern eine konservatorische Einrahmung nicht notwendig oder nicht gewünscht ist so gehen wir natürlich darauf ein.

 

Bei der konservatorischen Einrahmung setzen wir ausschließlich Passepartouts, Auflagen und Rückwände ein, die säurefrei und alterungsbeständig sind.

Die Montagematerialien sind atmungsaktiv und wieder lösbar, zum großen Teil auch komplett wieder zu entfernen ohne Spuren zu hinterlassen.

 

Gegen schädliche UV-Lichtstrahlen setzen wir bei einer konservatorischen Bildereinrahmung Spezialgläser ein, die UV-absorbierend sind.

Die Arbeiten unter Glas werden zum Schutz vor Schmutz und Insekten vollständig eingefasst. Das heißt, das zwischen Glas und Kunstwerk ein Abstand oder Puffer durch das Passepartout oder einer Zwischenleiste entsteht. Rückseitig liegt eine Auflage und als Schutz eine Rückwand hinter dem Bild. Die ganze Montage wird seitlich verklebt.

 

Wird ein Gemälde in einen Rahmen eingelegt liegt bei uns die bemalten Stellen nicht direkt im Rahmenfalz auf.

 

Grundvoraussetzung für die Erhaltung eines Kunstwerkes ist eine gute konservatorische Einrahmung!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kokerbeck Kunst und Rahmen e.K. - Bilderrahmen und Einrahmungen in Bielefeld

Anrufen

E-Mail

Anfahrt